Haus B, Darmstadt

  • aufgabe:
  • Umbau und Erweiterung eines Wohnhauses aus den 60er Jahren
  • bauherr:
  • privat
  • größe:
  • na
  • fertigstellung:
  • 2015
  • fachplaner:
  • Dr. Kreutz und Partner (Tragwerk) | Szigeth und Krause (TGA/ Elektro) |
  • mitarbeit:
  • Niklas Storch, Karen Willius
  • fotos:
  • Jörg Hempel, Aachen
  • Ein aus den 60er Jahren stammendes Einfamilienhaus wurde auf die Bedürfnisse einer jungen Familie zugeschnitten.
    Bei dem Umbau wurden Untergeschoß und Erdgeschoss erhalten, das bestehende Obergeschoss mit einem flach geneigten Satteldach wurde bis zur Oberkante der Rohdecke abgebrochen und neu errichtet.

    Dem Wohnhaus ist im Süden ein großes parkähnliches Grundstück vorgelagert. Grundidee war es die Orientierung und Öffnung des Gebäudes zum Garten zu stärken und gleichzeitig Privatheit zu gewährleisten.
    Der u-förmige Dachaufbau umschließt eine kleine nach Süden offene Dachterrasse. Die sich zum Garten öffnenden Baukörper schützen vor Einblicken aus den Nachbargrundstücken.
    Die bestehende Diele im bestehenden Erdgeschoss wurde durch Abbruch untergeordneter Raumelemente vergrößert und ein Luftraum über zwei Geschosse durch Teilabbruch der Deckenplatte erzeugt. Das neue Dachgeschoss wurde als Stahlkonstruktion mit einer Ausfachung und Dachebene aus Dickholzelementen auf die massiven Wände des Erdgeschosses aufgelegt.

    Im Obergeschoss befinden sich um die innenliegende Terrasse orientiert die Kinderzimmer, das Schlafzimmer der Eltern, ein Büro mit eigener Terrasse und Badezimmer mit einem Wellnessbereich. Von der innenliegenden Terrasse im Obergeschoss führt eine zweite Treppe in den Außenbereich. Sie dient als Rettungsweg aus dem Obergeschoss.
    Die hinterlüftete Fassade des Obergeschosses wurde mit rautenförmigen Schindeln aus einem beschichteten Aluminiumblech hergestellt.